Konzert 6

Sonntag, 31. März 2019

17 Uhr, Schlosskirche Weilburg

 

 

„Theodora“ von Georg Friedrich Händel     

Oratorium für Soli, Chor und Orchester HWV 68

 

Mechthild Bach – Sopran

Franz Vitzthum – Alt

Katharina Magiera - Alt

Hans Jörg Mammel – Tenor

Klaus Mertens – Bass

Kantorei der Schlosskirche Weilburg

Capella Weilburgensis

Leitung: Doris Hagel

 

Drei Oratorien zum Neuen Testament sind von Händel überliefert, der Messias, La Resurrezione und Theodora. Im Frühsommer 1749 nach den Feiern zum Aachener Frieden, zu welchen er neben dem „Peace-Anthem“ auch die „Music for the Royal fireworks“ komponierte, begab sich Händel an die Vertonung des Librettos von Thomas Morell. Die Geschichte handelt vom Martyrium von Theodora und Didymus, einem von ihr zum Christentum bekehrten römischen Offizier. 1750 bot Händel das Libretto dem Textzensor von Covent Garden zur Aufführung an. Wie so oft musizierte er in den Pausen der Uraufführung ein neues Orgelkonzert von seiner Hand. Freuen Sie sich auf ein opulentes Werk mit einem großen barocken Orchester voller Klangfarben. Händel ist immer wieder wie ein Stück Natur, zum Atmen der Seele und der Erfrischung der Kräfte. Seine Klangpracht ist fast unermesslich, die Zartheit seiner Arien anrührend, die Dramatik der Chöre packend und ergreifend. 

Mechthild Bach
Franz Vitzthum
Katharina Magiera
Hans Jörg Mammel
Klaus Mertens

 

Karten:
Kat. IA (Stuhl)     35,- €     erm.  31,- €
Kat. I                  32,- €     erm.  28,- €
Kat. II                 26,- €     erm.  22,- €
Kat. III                12,- €     erm.  9,50 €