Konzert 1

Johannes Brahms

 

Sonntag, 15. September 2019 

17 Uhr, Schlosskirche 

 

 

"Johannes Brahms - Romantik zum Schwelgen“ 
Sextette mit dem Salomon String Quartet London

 

 

Simon Standage – Violine

Catherine Martin – Violine

Adam Romer – Viola

Max Mandel – Viola

Andrew Skidmore – Violoncello

Lucile Perrin – Cello

 

 

Im Spätersommer des Jahres 1859 erlebte Brahms eine glückliche, ja überschwängliche Zeit mit dem Hamburger Frauenchor. In jenen Tagen entstand sein wohl heiterstes und unbeschwertestes Werk, das 1. Streichsextett in B-Dur op. 18. Joseph Joachim erhielt Ende September das fertige Werk und führte es am 20. Oktober 1860 im Rahmen seiner 2. Quartettsoirée des Joachim-Quartetts auf. Er war angetan von der Komposition und beglückwünschte Brahms zu einem weiteren Meisterwerk. Ganz anders die Entstehungszeit des zweiten Sextetts G-Dur op. 36. Brahms zog einen Schlußstrich unter seine erste Liebe zu Agathe von Siebold. Seine pessimistische Grundhaltung drückte er mit den Worten aus: „Das Leben raubt einem mehr als der Tod“. So ist dieses Sextett getragen von einer wehmütig verhaltenen, warmen, gefühlsbetonten Stimmung. Das Salomon String Quartet zählt zu den führenden Ensembles weltweit, spezialisiert in der Interpretation klassischer Quartette in historisch informierter Aufführungspraxis.

 

 

 

Salomon String Quartet London

Karten:
Kat. IA (Stuhl)     30,- €     erm.  26,- €
Kat. I                  26,- €     erm.  22,- €
Kat. II                 22,- €     erm.  18,- €
Kat. III                12,- €     erm.  9,50 €