Konzert 2

Sonntag, 24. Oktober 2021 / 17 Uhr, Schlosskirche

 

Flötenquartette

Wolfgang Amadeus Mozart 1756 - 1791

 

Ensemble Ardinghello

Karl Kaiser – Flöte

Annette Rehberger – Violine

Sebastian Wohlfarth – Viola

Martina Jessel – Violincello

 

Auf einer großen Reise in Begleitung der Mutter von München über Augsburg, Mannheim nach Paris – stets auf der Suche nach einer Anstellung – wurde das junge Genie Mozart von dem Flötisten der Mannheimer Hofkapelle Johann Baptist Wendling nachhaltig gefördert und inspiriert. Er vermittelte ihm als Kenner des französischen Musiklebens wertvolle Anregungen. Eigene Kompositionen dienten Mozart als Eintrittsbillett in die französische Musikwelt. Wendling verschaffte dem bis dahin unbekannten Wunderkind den Auftrag, für seinen Schüler, den Arzt und Amateurmusiker Ferdinand Dejean „kleine, leichte, und kurze Concertln und ein Paar quattro auf die flötte“ zu schreiben. Obwohl der Auftraggeber die Werke nicht zu würdigen wusste, handelt es sich um Meisterstücke.

Die drei Mannheimer Quartette für Flöte, Violine, Viola und Violoncello zeugen von sprudelnder Lebendigkeit, ansteckender Virtuosität und bittersüßer Melodik. Das in Wien 1786 entstandene A-Dur Quartett erstrahlt mit einem großen Variationssatz und einem geradezu schalkhaften Rondo.

 

 


Karten

Kategorie IA 34,00 €, erm. 30,00 €

Kategorie I 30,00 €, erm. 26,00 €

Kategorie II 26,00 €, erm. 22,00 €

Kategorie III 16,00 €, erm. 12,00 €